Wochenrückblick 4

Zurück aus der Schweiz, ist es wieder soweit- der Wochenrückblick ist wieder da. Erst mal ein herzliches Willkommen in 2015. Dann geht es gleich weiter mit einem etwas längeren Thema, das mich gerade beschäftigt und auch ein wenig aufregt. Dating Apps und YouNow ( ein Live- Streaming Dienst). Vor beidem wird gerade in Pädagogenkreisen gewarnt, weil die Kids beides unrefektiert nutzen. Die Warnung an sich, mag nicht so verkehrt sein, doch die Konsequenz, die oft getroffen wird schon. Es wird ein Nutzungsverbot gefordert. Doch so einfach ist es nicht. Also erst mal von vorne. YouNow und Dating Apps sind zwei unterschiedliche paar Schuhe.

Bei den Dating Apps wundert es keinen, dass sie genutzt werden. Natürlich lernen hier die Kids von den Erwachsenen. Wenn in Zeitschriften wie Fit for Fun Artikel mit der Überschrift „ Oh ja, schicks mir“-Wie man Smartphone, Tablet & Co. als Flirt- und Sextoy nutzen kann (http://www.fitforfun.de/sex-soul/lust/sexting-oh-ja-schicks-mir-165377.html) – oder die wenn die Welt über die 5 besten Dating Apps berichtet (http://www.welt.de/icon/article121068512/Diese-fuenf-Dating-Apps- erleichtern-das-Liebesleben.html), muss sich keiner wundern, wenn die Jugendlichen nachziehen. Beim Daten über Apps gilt das gleiche, wie bei bisherigen Internetdates. Nicht alleine treffen und genau checken um wen es sich handelt, soweit das möglich ist. Auch der andere Dienst „YouNow“ ist differenziert zu betrachten. Man muss verstehen, warum die Kids das machen und erst einmal schauen, wie viele tatsächlich betroffen sind. Die aktuellen Streamingzahlen sprechen noch nicht für ein Massenphänomen. Dann kommt es darauf an, ob ich streame, weil ich meinem Youtube Star nacheifern will oder weil ich Aufmerksamkeit suche. Handelt es sich um einen selbstbewussten Jugendlichen, der dort streamt, ginge es pädagogisch gesehen darum, klar zu machen was man erzählt und was nicht ( Sprich sowas wie: Warum sollte ich meine Adresse nicht preis geben?)

Im anderen Fall, bei Jugendlichen, die streamen um Aufmerksamkeit zu bekommen, sollte man sich fragen, warum brauchen sie diese Klicks und diese Bestätigung. Wie kann man mit pädagogischen Konzepten und mit Erziehung so auf Jugendliche einwirken, dass sie ihr Selbstbewusstsein nicht aus Onlineklicks beziehen?

Soweit ein kurzer Einblick in meine Gedanken zum Thema…da gibt es noch mehr, aber dann bräuchte ich viele Seiten Text.

Darum, wollen wir uns noch ein paar Links anschauen:

WhatsApp gibt es jetzt auch für den Rechner und Drittanbieter Apps wie WhatsApp+ werden stärker verfolgt.

http://www.chip.de/news/WhatsApp-fuer-PC-Messenger-im-Browser-nutzen_64974891.html

 http://www.giga.de/apps/whatsappmd/news/whatsappmd-whatsapp-plus-alternative-will-sperre-umgehen-apk-download/

Microsoft stellt interessante Produkte vor.

 http://www.heise.de/newsticker/meldung/HoloLens-Augmented-Reality-Brille-fuer-Windows-10-2525390.html

Für Freifunker gibt es gute Neuigkeiten bzgl. der Störerhaftung

https://digitalegesellschaft.de/2015/01/providerprivileg-freifunker/

Ein schönes Browserspiel, um zu lernen, wie ein Programmierer zu denken.

 http://t3n.de/news/browserspiel-lightbot-programmierer-denken-589549/

Das Kunstprojekt der Woche: Der Random Darknet Shopper

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kunstprojekt-Random-Darknet-Shopper-Staatsanwaltschaft-beschlagnahmt-Exponate-2520542.html

https://wwwwwwwwwwwwwwwwwwwwww.bitnik.org/r/

 

 

 

Wochenrückblick KW28

Wieder einmal geht die Woche zu Ende und somit kommt der neue Wochenrückblick. Diesmal sogar mit kleinem WM- Bezug 😉 und dem Link zum lang versprochenen Smartphone Dossier.

Veranstaltungen

Am Montag bin ich in Frankfurt beim webmontag in der Brotfabrik zu sehen. Ab 19 Uhr geht’s los und ich bin mit einem Kurzvortrag zum Thema Gamification in der Bildung mit dabei.

http://www.wmfra.de/programm/webmontag-frankfurt-62-was-hanschen-nicht-lernt-bildung.html

Das von der Initiative Creative Gaming e.V. (www.creative-gaming.eu) initiierte PLAY14 Festival für kreatives Computerspielen zeigt vom 16. bis 20. September 2014 in Hamburg, was mit digitalen Spielen alles machbar ist und welche Möglichkeiten der kreativen Gestaltung sie für Bildung, Ausbildung, Kunst und Wissenschaft eröffnen. Zentrale Elemente bei PLAY14 sind die vier Bereiche: Sehen, Machen, Reden und Feiern. Diese stehen für mehr als 200 Veranstaltungen wie interaktive Ausstellungen, praxisnahe Workshops, Vorträge, Talks und Kultur- Aktionen rund um Computerspiele in der ganzen Stadt.

http://creative-gaming.eu/play14/

Fussball

Fussball? Naja nicht ganz. Es geht eher um spannende Internetphänomene rund um das Spiel Deutschland – Brasilien. Bei Twitter hat das Ganze dazu geführt, dass in den USA der Hashtag #blitzkreig ein trending Topic war. Ja richtig- sogar falsch geschrieben. Darüber hinaus haben sich diverse Nazi-Vergleiche zum Spiel im englischsprachigen Raum verbreitet. Ich bin immer noch ein wenig überrascht, wie sehr diese Zeit ihre Spuren hinterlassen hat und das Bild von Deutschland im Ausland prägt.

https://twitter.com/hashtag/blitzkreig

Außerdem ein Interessanter Einblick in die Berichterstattung von google zum Spiel.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/google-manipuliert-das-7-1-der-deutschen-13037902.html

Facebook

Facebook Botnetz abgeschaltet: Ein Netzwerk, dass sich vor allem über Facebook Nachrichten neue Opfer gesucht hat, ist jetzt offline. Die Masche kann und wird natürlich in ähnlicher Form von anderen Betreibern fortgesetzt.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Facebook-bekaempft-Facebook-Botnet-2253242.html

Halb Europa ist laut einer neuen Umfrage bei Facebook täglich aktiv. Schlusslicht im europäischen Vergleich ist Deutschland.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Halb-Europa-nutzt-taeglich-Facebook-2253342.html

Smartphonewebsite_smartphone

Unser lang angekündigtes Dossier zum Thema „ Das erste Smartphone“ ist endlich online. Was muss man beachten, wenn man ein Smartphone an seine Kinder verschenken will und welche Regeln kann man aufstellen.

http://infocafe.org/neues-dossier-das-erste-smartphone/

Was ist eigentlich so faszinierend an Spielen wie „Clash of Clans“ ? Bei klicksafe findet man ein kurzes Dossier zum Thema.

http://www.klicksafe.de/service/aktuelles/news/detail/warum-spiele-wie-clash-of-clans-ein-hohes-suchtpotenzial-bergen/

Partizipation

Online mitmachen und entscheiden, so heißt eine Studie, die sich mit Onlinepartizipation auseinander gesetzt hat.

http://www.hiig.de/wp-content/uploads/2014/06/20140609_Studie_DIGITAL.pdf

Abmahnungen

Gerade überrollt eine Abmahnwelle Deutschland. Wenn man den Medien glauben darf, werden viele Briefe verschickt, in denen Geld gefordert wird. Wer betroffen ist, einfach mal reinklicken.

http://www.wbs-law.de/abmahnung-filesharing/riesige-filesharing-fake-abmahnwelle-ueberrollt-deutschland-54119/

 

Wochenrückblick KW19

Diese Woche war einiges geboten. Neben der republica in Berlin lief in Köln die „Clash of realities“. Nachdem wir dort ein Projekt des Infocafes der Stadt Neu-Isenburg „Zocken mit Sinn“ vorstellen dürften, haben wir noch jede Menge spannende Unterhaltungen geführt und Anregungen gesammelt.

Wer mehr über die beiden Veranstaltungen wissen will sollte die Hashtags #rp14 und #cor14 bzw #clashofrealities bei Twitter nachverfolgen.

Material

Zu Beginn freue ich mich, endlich mal wieder aktuelles gutes Material für Schülerworkshops vorstellen zu können. Das Medienpaket „Verklickt“ der Polizei-Beratung kommt mit einem netten Film über alle Möglichen Gefahren des Internets daher. Eingebettet in „Soap-ähnliche“ Geschichten. Zum testen habe ich den Film mit drei Jungs aus dem Infocafe geschaut und sie fanden ihn sehenswert. Darum kann ich den Film gerne empfehlen. Die dazu gehörigen Materialien habe ich noch nicht getestet- sie sehen allerdings didaktisch nicht ganz so abwechslungsreich aus.

http://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/verklickt.html

Ebenfalls rund um die Gefahren in der virtuellen Welt drehen sich Lehrmaterialien für Medienscouts die es beim sin-net.de zum kostenlosen Download gibt. Leider hab ich hier auch noch keine Zeit gefunden genauer rein zu schauen- werde das aber nachholen und dann mehr Infos dazu geben.

http://www.sin-net.de/index.php?id=454

Rechte

Die rechtliche Situation von Minderjährigen im Netz ist eine heikle Sache. Einen Überblick über die aktuelle Rechtslage gibt dieser Artikel aus der Ct.

http://www.heise.de/ct/hotline/FAQ-Rechtliche-Position-von-Minderjaehrigen-im-Internet-2179474.html

Computerkompetenz

Einen schönen Artikel zur „Erziehung zur digitalen Mündigkeit“ gibt es in der Zeit.

http://www.zeit.de/digital/internet/2014-04/digitale-muendigkeit

Video

Die letzte Woche ging das Video „Look up“ (Achtung: Englischsprachig) viral. In allen Netzwerken wird darüber diskutiert. Inhaltlich geht es um die Einsamkeit im Netz – trotz vieler virtueller Freunde. Das ist natürlich nur eine ganz kurze Zusammenfassung. Egal was man vom Inhalt hält- eine gute Diskussionsgrundlage ist das Video auf jeden Fall.

https://www.youtube.com/watch?v=Z7dLU6fk9QY#t=275

Schädlinge

Der typische „Erpressungstrojaner“ erreicht jetzt auch Android Smartphone. Man sollte also aufpassen was man sich wo herunterlädt und installiert.

http://www.golem.de/news/ransomware-erpressung-auf-dem-android-geraet-1405-106325.html

Wochenrückblick KW41

Diese Woche gibt es wieder einen etwas ausführlicheren Wochenrückblick. Viel Spaß beim Lesen!

Veranstaltungen

Vom 22.-24. 11 findet in Mainz das 30.Forum Kommunikationskultur statt. Unter dem Motto „Smart und mobil -Digitale Kommunikation als Herausforderung für Bildung, Pädagogik und Politik“ gibt es Vorträge, Workshops und ein Barcamp. Jetzt anmelden:

http://www.gmk-net.de/?id=32

Apps

Das Alkoholpräventionsprojekt HaLT hat eine neue Version ihrer Alkoholpräventionsapp herausgebracht. Ich werde sie mir demnächst mal genauer anschauen.

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.unihannover.se.halt&hl=de

Tablets im Kindergarten? Ideen hierfür gibt es unter anderem in der Ideenkiste.

http://ideenkiste.at/infothek/aktuell/362

Clips, die mit Vine (Videoapp) oder anderweitig mit mobilen Geräten produziert wurden, können beim Ohrenblick Wettbewerb eingereicht werden. Wer mit Kindern und Jugendlichen (10 – 12 Jahre) arbeitet, kann diese mal auf den Wettbewerb aufmerksam machen. Einreichen kann man noch bis zum 31.10.

http://www.ohrenblick.de/

Games

Ein riesen Thema war letzte Woche die Diskussion um Menschenrechtsverletzungen in Computerspielen. Hierzu sollte man nicht nur den verlinkten Spiegel Artikel lesen, sondern vor allem die Diskussion am Ende des Artikels verfolgen. Im Netz lässt sich zum Thema mittlerweile einiges finden. Übrigens auch ein wunderbarer Ansatz für den Religions- bzw. Ethik oder Politikunterricht.

http://www.spiegel.de/netzwelt/games/wasd-menschenrechte-in-kriegs-shootern-a-924707.html

Facebook

Bei Facebook kann zukünftig Jeder von Jedem gefunden werden.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/facebook-suche-macht-alle-nutzer-sichtbar-a-927309.html

Außerdem soll bis zum Ende des Jahres jeder Nutzer die neue Ansicht freigeschaltet bekommen. Das heißt es tut sich wieder was – wer sie hat, sollte sich erst mal mit den neuen Orten für die üblichen Einstellungen auseinandersetzen.

Außerdem dürfen Unternehmen aus Schleswig Holstein nicht daran gehindert werden Fanseiten zu betreiben. Der Datenschutzbeauftragte hatte Thilo Weichert wollte dies in Musterklagen erreichen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/unternehmen-duerfen-facebook-seiten-betreiben-a-927013.html

Urteile

Ein weiteres wichtiges Gerichtsurteil zum Thema Datenschutz bzw. anonyme Kommentare ist diese Woche gefallen. „Nachrichtenseiten im Internet können einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) zufolge für beleidigende Kommentare ihrer Nutzer zur Verantwortung gezogen werden.“

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Gericht-Internetportal-fuer-anonyme-Kommentare-verantwortlich-1976834.html

Unterhaltung

Wer jetzt genug von Inhalten hat kann eine Runde „Full Screen Mario“ spielen. Ein HTML5 Remake des original Super Mario Brothers für den Browser.

http://www.crackajack.de/2013/10/09/full-screen-mario/

Wochenrückblick KW30

Diesen Wochenrückblick sollten sie langsam lesen, denn die nächsten zwei Wochen wird er ausfallen. Da ich immer freitags unterwegs bin, werde ich nicht dazu kommen einen Artikel zu schreiben. Darum wünsche ich jetzt schon mal eine schöne sonnige Zeit und viel Spaß beim Lesen.

NSA und Co.

Einen schönen kurzen Kommentar zur aktuellen Überwachungsdebatte findet man beim ZDF.

http://www.heute.de/Juli-Zeh-NSA-wie-Einbrecher-im-eigenen-Haus-29011972.html

Um selbst mal zu schauen, wie genau sich Facebook Freunde in Gruppen einteilen lassen, bietet sich die Facebook App NameGenWeb an. Benutzt man die Anwendung bekommt man eine schöne grafische Auflistung seiner webFacebook Freunde und ihrer Beziehungen zueinander. Fährt man mit der Maus über die Punkte sieht man die dazugehörigen Namen. Außerdem kann man beliebig in die Grafik hineinzoomen um dann ebenfalls die zu den Punkten gehörigen Namen angezeigt zu bekommen.

Projekte

Wie man mobile Lernspiele selbst macht erfährt man bei pb21.de Dort  stellt Daniel Seitz in einem Artikel verschiedene Anwendungen vor.

http://pb21.de/2012/06/autoren-werkzeuge-fur-eigene-mobile-spiele/

Ganz viele Infos zum Thema Fotografie und Pädagogik sowie tolle Projektideen gibt’s auf der Website Fotopaed.

http://www.fotopaed.de/

Ein kleines Spiel, dass einem spielend programmieren lernen mit C# oder Visual Basic beibringen soll bietet das AntMe! Projekt. Leider hatte ich noch keine Zeit es mir genauer an zu schauen, aber vielleicht hat ja jemand in den Sommerferien Zeit sich mal damit zu beschäftigen. Über Kommentare mit Erfahrungsberichten würde ich mich freuen.

http://antme.cloudapp.net/pages/home

Lesenswertes

Eine sichere Whatsapp Alternative stellt der Medienpädagogik Praxis Blog vor. Bei myEnigma werden die Daten verschlüsselt übertragen.

http://www.medienpaedagogik-praxis.de/2013/07/23/myenigma-die-zweite-sichere-whatsapp-alternative/

Einige Bachelorarbeiten seiner Studenten rund um medienpädagogische Themen hat Gregory Grund auf seiner Webseite veröffentlicht.

http://www.gregory-grund.de/allgemein/bachelorarbeiten-medienpadagogik-teil-iii/

 

 

 

 

Wochenrückblick KW14

So schnell sind die Osterferien schon wieder (fast) vorbei. Ab Montag geht es wie gewohnt weiter. In der ersten Osterferienwoche fand im Infocafe die „mobile Stadtrally“ statt. In Zusammenarbeit mit dem Zentrum gesellschaftliche Verantwortung der EKHN entwickelten wir zusammen mit unseren Jugendlichen einen Actionbound für Neu-Isenburg. In der App Actionbound kann dieser nun aufgerufen und entdeckt werden. Wer also einmal in der Gegend ist, ist herzlich eingeladen Neu-Isenburg mit Hilfe der App zu entdecken. So jetzt geht es aber los mit den Neuigkeiten der letzten Woche.

Facebook

Die Jugend verlässt Facebook wieder. So titelt u.a. der Focus. In der Praxis lies sich ein Trend zur Nutzung von Whatsapp schon länger feststellen. Facebook wird aber nicht plötzlich aussterben – es wird nach wie vor intensiv genutzt. Mit Facebook Home will Facebook selbst dieser Entwicklung entgegen steuern. Nachdem die mobile Nutzung immer mehr ansteigt, musste Facebook hier nachlegen. Mit Facebook Home für Android Smartphones ist dies jetzt geschehen.

http://www.focus.de/digital/internet/netzoekonomie-blog/soziale-netzwerke-die-jugend-verlaesst-facebook-wieder_aid_952456.html?fb_action_ids=10151485216818468&fb_action_types=og.recommends&fb_ref=Artikelende&fb_source=other_multiline&action_object_map={%2210151485216818468%22%3A110997005737603}&action_type_map={%2210151485216818468%22%3A%22og.recommends%22}&action_ref_map={%2210151485216818468%22%3A%22Artikelende%22}

http://www.zeit.de/digital/mobil/2013-04/facebook-home

Seit einigen Wochen stellt Facebook seine Nutzer auf eine neue Chronik und eine neue Ansicht um. Neben dem Aussehen ändern sich mal wieder einige Einstellungen. In der Info bekommt man jetzt neben den eigenen „gefällt mir“ Angaben auch Vorschläge für Musik, Filme, Bücher etc.

Beispiel Musikvorschläge (Facebook.com )

Beispiel Musikvorschläge
(Facebook.com )

Diese Vorschläge sind erst mal für alle sichtbar. Möchte man sie verbergen, muss man dies einstellen. Jan Schmirmund hat hierzu schon mal eine Kurzanleitung online gestellt.

http://www.janschmirmund.de/neue-facebook-chronik-bereiche-bearbeiten-und-privatsphare-einstellen-kurzanleitung/

Bildung

Tutorials rund um E-Learning bietet der englischsprachige Blog articulate.com. In der jetzt veröffentlichten Sammlung von Tutorials erfährt man beispielsweise wie man selbst einen Onlinekurs gestalten kann.

http://www.articulate.com/rapid-elearning/the-worlds-largest-repository-of-free-online-learning-tutorials/

Seminarkonzepte zum Mobilen Lernen und Web 2.0 in der Hochschullehre stellen Prof.Dr. Schrüfer und Nina Brendel in einer Präsentation vor.

http://geographieunterrichtzweinull.wordpress.com/

Material

Einen Ratgeber rund um rechtliche Aspekte der Onlinenutzung für Jugendliche gibt es bei watchyourweb als pdf zum Download.

http://www.watchyourweb.de/assets/watchyourweb/dateibox/1364902235_Mein_Digitales_Leben_web.pdf

Die Sieger des Wettbewerbs „Dein Spiel. Dein Leben.“ stehen fest. Die Videos können auf der Projektwebseite angeschaut werden.

http://dein-spiel-dein-leben.de/

Wochenrückblick KW4

Wochenrückblick KW4

Facebook

Facebook hat es einmal wieder zum Thema der Woche geschafft. Nachdem angekündigt wurde, dass mit der „graph search“ Facebookprofile zukünftig besser durchsucht werden können, gibt es nun eine App, die einem helfen soll sein Profil zu reinigen. FaceWash soll helfen: http://t3n.de/news/facewash-reinige-facebook-profil-438444/

Außerdem hat sich in den Sicherheitseinstellungen wieder was getan. Ein Blick in sein Profil lohnt sich. Die Chronik wird jetzt einspaltig und ist bei einigen Nutzern auch schon umgestellt worden. Neu ist, zumindest bei mir, jetzt die direkte Möglichkeit das Publikum für alte Beiträge einzuschränken. Diese Funktion war früher sehr versteckt und ist jetzt einfacher zu finden. Einfach in der oberen Leiste auf das Schloss klicken und dann ganz unten die „weiteren Einstellungen“ wählen.

Unbenannt

Web

Das Internet gehört bei Privatpersonen zur Lebensgrundlage. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/bgh-urteil-schadensersatz-bei-internet-ausfall-vom-provider-a-879481.html

Viele interessante Infos rund um Medienbildung und allgemeine Mediennutzung haben sich mittlerweile im Funkkolleg Wirklichkeit 2.0 angesammelt. Einfach mal reinklicken: http://funkkolleg-medien.de/blog/tag/medienbildung/

Ein schöner Artikel über das Tool „Hackasaurus“ findet sich bei pb21. Mit dem Werkzeug kann man Internetseiten „manipulieren“. Wie man dies für die Bildungsarbeit nutzen kann erfährt man hier: http://pb21.de/2013/01/websites-hacken-mit-hackasaurus/

Wie und was Kinder so im Internet 2012 gesucht haben erfährt man auf der Webseite des deutschen Jugendinstitutes: http://www.dji.de/cgi-bin/projekte/output.php?projekt=1160&Jump1=LINKS&Jump2=10#4

Eine neue Studie zum Thema Internetsucht wurde u.a. von der Uni Mainz vorgestellt: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Internetsucht-Jeder-zehnte-Jugendliche-ist-gefaehrdet-1786092.html

Computerspiele

Ulrich Tausend erklärt in einem Blogartikel was „Let`s plays“ sind und warum diese für Ihn das Internetphänomen 2012 waren: http://ulrichtausend.com/lets-play-faq/