Wochenrückblick KW22

Zwischen dem Feiertag und dem Wochenende gibt es nun wieder in aller Kürze das Wichtigste aus der letzten Woche.

Games

Letzte Woche im Wochenrückblick ganz untergangen war die Vorstellung der neuen Xbox. Das liefere ich jetzt natürlich nach. Da die Xbox One nicht nur Spiele ins Wohnzimmer bringen soll, sondern auch als Marktforschungsinstrument genutzt wird, gab es jede Menge berechtigter Reaktionen von Datenschützern. Ob die Konsole in der vorgestellten Form nach Deutschland kommen kann bezweifeln mittlerweile immer mehr Personengruppen, da sie gegen gängiges Datenschutzrecht verstößt.

Hierzu eine Reaktion des Bundesbeauftragten für Datenschutz Peter Schaar

http://www.spiegel.de/netzwelt/games/ueberwachung-datenschuetzer-peter-schaar-kritisiert-microsofts-xbox-one-a-901893.html

und die Darstellung von Microsoft

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-Xbox-One-achtet-Privatsphaere-1872723.html

Ein interessantes kickstarter (http://www.kickstarter.com/hello?ref=nav) Projekt stellt ein Konzept vor, wie man sich sein eigenes Videospiel einfach zeichnen kann.

http://www.pixelpressgame.com/

Datenschutz und Co.         

In einem anderen spannenden kickstarter Projekt verkauft Federico Zannier Daten, die er über sich selbst gesammelt hat. Ein guter Beitrag zum Thema Privatsphäre.

http://www.kickstarter.com/projects/1461902402/a-bit-e-of-me

Handysektor bietet eine Infografik zum Schutz des eigenen Smartphones.

http://www.handysektor.de/index.php/aktuelles/alle_nachrichten_more/wie_schuetze_ich_mein_smartphone/

Sonstiges

Anlässlich des internationalen Kindertages stellte ipsos eine Studie zum Thema „Generation Facebook“ vor.

http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/pressemitteilungen/2013/zum-internationalen-kindertag-%E2%80%9Egeneration-facebook%E2%80%9C-kommuniziert-anders

Inhalte, die speziell für eine junge Zielgruppe produziert werden, sollen nun von der Zielgruppe leichter in der ARD Mediathek gefunden werden. Den neuen „Filter“ beschreibt Stefan Niggemeier auf seinem Blog.

http://www.stefan-niggemeier.de/blog/ein-jugendfilter-fuer-die-ard/

Unter dem Titel „Schneewittchen und die sieben Hoaxe“ gibt es bei Golem einen Artikel zu Falschmeldungen im Internetzeitalter zu lesen. Frank Ziemann beschäftigt sich näher damit, warum diese Falschmeldungen nicht aussterben sondern immer weiter geteilt werden.

http://www.golem.de/news/urban-legends-schneewittchen-und-die-sieben-hoaxe-1305-99518.html

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s